«Im Vergleich mit anderen sind wir ziemlich weit»

Donnerstag, 2. November 2017

Die Berufsschule Rüti setzt schon seit längerer Zeit auf den digitalen Weg, die Schülerinnen und Schüler lernen mithilfe von Laptop oder Smartphone.

Breiter Einsatz von digitalen Unterrichts- und Hilfsmitteln Die Berufsschule Rüti mit ihren aktuell 1150 Schülerinnen und Schülern hat im digitalen Bereich schon sehr viele Schritte unternommen. Worauf, fragte adas «Schulblatt» Rektor Kurt Eisenbart, ist die Schule in diesem Zusammenhang besonders stolz?
«Unsere Schule ist grundsätzlich sehr gut eingerichtet, wir können digitale Unterrichts- und Hilfsmittel sehr breit einsetzen. Das beginnt schon bei der Grundversorgung: Es braucht eine sichere WLAN-Verbindung, das ist so wichtig wie Strom- oder Wasserleitungen. Ausserdem wird die Digitalisierung nicht nur im Unterricht gelebt, sondern in der ganzen Schule, in der Verwaltung etwa, wo wir digitale Klassenspiegel und ein digitales Absenzensystem eingerichtet haben.

Schulblatt 6_2017

zurück